»Geschmeidiger

und glitzernder Klang«

DER TAGESSPIEGEL

1990 wurde das Berliner Sinfonieorchester unter dem Namen »Kammerphilharmonie Berlin« als erstes Gesamtberliner Kammerorchester von einigen der besten Musiker der Stadt gegründet. Das Orchester schuf sich rasch einen Namen weit über Berlin hinaus: Konzerte in der Berliner Philharmonie, in der Musikhalle Hamburg, der Jahrhunderthalle in Frankfurt, in Leipzig, Hannover und in Düsseldorf. Reisen durch ganz Europa festigten seinen Ruf als eines der führenden Kammerorchester Deutschlands.

»Botschafter

eines neuen Berlin«

EL PAIS

Die Musikkultur Brandenburgs

Wolfram Korr

Künstlerischer Leiter und Direktor Berliner Sinfonieorchester

Als 1999 Wolfram Korr die künstlerische Leitung des Ensembles übernahm, entstand die Überlegung, das erste Gesamtberliner Orchester mit der Musikkultur Brandenburgs zu verbinden. Die so entstandene »Kammerphilharmonie Berlin-Brandenburg« setzte die erfolgreiche Arbeit der Berliner Kammerphilharmonie fort und erweiterte das Orchester mit führenden Musikern aus Potsdam, Frankfurt/Oder und Cottbus. Auch beginnen nun immer mehr Auftritte als »Berliner Sinfonieorchester« in großer Besetzung mit bis zu achtzig Musikern, u.a. beim Musiksommer Liebenberg, bei der »Symphonie der Hengste« im Staatlichen Landgestüt Warendorf, bei den Brandenburgischen Sommerkonzerten, dem Musiksommer Mecklenburg-Vorpommern, beim MDR-Musiksommer oder bei der »First Night Gala«, dem Berliner Neujahrskonzert im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

 

Wolfram Korr war zehn Jahre als Musiker aktiv, zuletzt als

1. Konzertmeister am Staatstheater Cottbus. 2009 gründete er zusammen mit Thomas Schmidt-Ott die Soko Entertainment GmbH, mit der er die Unterhaltungs-Sparte der neuen Kreuzfahrtlinie TUI Cruises aufbaute. Neben seiner Arbeit als Künstlerischer Direktor ist er weiterhin als Konzertmeister aber auch als Regisseur, Dramaturg und Musikalischer Leiter tätig. Zudem entwickelt er als Berater und Manager für Theater und Kulturinstitutionen innovative Kulturformate.

Für das Berliner Sinfonieorchester verantwortet Wolfram Korr die Programmplanung sowie die Orchesterverwaltung, den Proben- und Konzertbetrieb.

Hans Reimann

Impresario Berliner Sinfonieorchester

Hans Reimann ist seit über 20 Jahren als Veranstalter, Künstleragent, Kulturberater sowie Geschäftsführer der Cm Reimann GmbH – Concert Management Berlin tätig.

Die Cm Reimann Gmbh realisiert im Jahr ca. 50 Konzerte, mehrere Festivals, Konzerttourneen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie Firmen-Events.

Für das Berliner Sinfonieorchester verantwortet Hans Reimann die Projektentwicklung, Konzert- und Tourneeplanung sowie die kaufmännische Abwicklung.

Impressionen von der First Night

im Konzerthaus Berlin

Erleben Sie die Stimmung im Konzerthaus

Presse

Informationen für Ihre Pressearbeit stehen

als PDF zum Download bereit.

Gemeinsam Musik erleben

Kontakt

Hans Reimann

 

Cm Reimann GmbH

Adlershofer Str. 6

12557 Berlin

Telefon: 030 - 67 80 112

hans.reimann@cm-reimann.com

info@cm-reimann.com

Kontakt

Wolfram Korr

 

SOKO Arts, Events & Entertainment GmbH 

Kastanienallee 29/30

10435 Berlin

Telefon: 0163 - 449 77 28

wolfram.korr@soko-entertainment.de

info@soko-entertainment.de

© 2018 | Das Berliner Sinfonieorchester ist ein Projekt der Cm Reimann GmbH in Kooperation mit der Soko Entertainment GmbH.

Fotos: Paolo Risser, Gitta Gesing (2), Archiv Reimann; Gestaltung: Siegmar Förster

 

Rechtlicher Hinweis:

Die Herausgeber sind bemüht, auf ihrer Webseite stets richtige, aktuelle und vollständige Informationen bereitzustellen und ändern oder ergänzen diese daher bei Bedarf laufend und ohne vorherige Ankündigung. Dennoch müssen wir für die Korrektheit, Aktualität, Qualität und Vollständigkeit jede Gewähr, Haftung oder Garantie ausschließen. Dies gilt auch für alle Verweise, sogenannte »Hyperlinks«, die die Herausgeber auf ihrer Webseite direkt oder indirekt anbieten. Die Herausgeber können für die Inhalte solcher externen Seiten, die Sie mittels eines Links oder sonstiger Hinweise erreichen, keine Verantwortung übernehmen. Ferner haften die Herausgeber nicht für direkte oder indirekte Schäden (inkl. entgangener Gewinne), die auf Informationen zurückgeführt werden können, die auf diesen externen Webseiten stehen.